<<zurück

DOWNLOAD INFO [PDF] 1.3 MB
DOWNLOAD PHOTO ENSEMBLE [PDF] 2.8 MB
DOWNLOAD PHOTO ENSEMBLE [PNG] 1.8 MB
DOWNLOAD STAGE RIDER [PDF] 198 KB
DOWNLOAD TECHNICAL RIDER [PDF] 48 KB

chamber jazz & string quartet

Martin Schaberl (AT) – frame & electric guitars, loops, composition, arrangement
Michael Ringer (AT) – bass
Mathias Ruppnig (AT) – drums, percussion
Patrick Dunst (AT) – saxophones, flutes, clarinets, oboe

Andreas Semlitsch (AT) – violin
Elisabeth Koval (AT) – violin
Katharina Vogt (AT) – viola
Sigrid Narowetz (AT) – cello

MARTIN SCHABERL chamber jazz + string quartet – Der neue Klang

Wie immer man diese Musik auch betiteln möchte – Martin Schaberl, der als Kind von klassischer Musik umgeben war, bedient sich als lyrischer Jazzmusiker in seinen Kompositionen klassischer Elemente, nunmehr auch klassischem Instrumentariums. Und so erfüllt er sich seinen jahrelangen Traum, mit Streichern zu arbeiten. Er widmet sich der Königsdiszplin, dem Streichquartett, und schreibt und arrangiert die Musik selbst. Besonders wichtig ist ihm, dass im Konglomerat Band–Streichquartett die Transparenz der Kammermusik und die Klarheit der einzelnen Instrumente immer bestehen bleiben.

In seinem string quartet versammelt er über die Grenzen hinaus erfahrene Musiker, die mit Andreas Semlitsch einen auch im Jazz versierten Violinisten als „Erste Geige“ im Boot haben.
Das Herzstück des Projektes ist das MARTIN SCHABERL TRIO & ONE, die Antwort darauf, wieso eine Band aus vier Musikern nicht automatisch ein Quartett zu sein hat. Die Stammbesetzung Gitarre-Bass-Schlagzeug wird nach einer nicht zuvor festgelegten Zeit durch wechselnde Gastmusiker – den „ONEs“ ergänzt. Michael Ringer und Mathias Ruppnig sind ein im wahrsten Sinne des Wortes durch Jahre zusammengespieltes Herzstück der Rhythm Section. Mit Patrick Dunst holt sich Schaberl einen Wirbelwind in die Band, der aufgrund seiner Vielseitigkeit in den unterschiedlichsten Gruppierungen tätig ist. Ob mit dem Sopransaxophon oder aber mit Flöte oder gar Bassklarinette bis hin zur Oboe, er verzaubert mit allem.
„Ein Österreichisches Projekt und die neue Instrumentierung mit einem Doppel-Quartett will ab Herbst 2012 entdeckt werden!“ – Martin Schaberl, 1/12

Martin Schaberl (AT)

Studien/Abschluss an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz, Österreich, Abteilung Jazz und Musikpädagogik.
Studien/Zusammenarbeit mit Karl Ratzer, Christian Rover, Guido Jeszenszky, Wolfgang Muthspiel, Harry Pepl, Wayne Brasel, John Abercrombie etc.
Während der Studien Zusammenarbeit mit den New York Voices, Marc Johnson, Bob Mintzer, Jerry Bergonzi, Bobby Shew, Niels-Henning Orsted-Pedersen, Bill Dobbins etc.
Lehrtätigkeit bei internationalen Workshops, Einladung zu Workshops an die Webster University St. Louis, USA; an die Abteilung Jazz des Conservatory of Chicago, USA; São Paulo (Brasilien); Fortaleza (Brasilien); Kraków (Polen); Buenos Aires (Argentinien); Kathmandu (Nepal).
Einladung zu einer Festival-Tour in Kalifornien (USA) mit André Bush, Ricardo Peixoto, Jon Evans und Alan Hall. Auftritte mit weltbekannten Musikern wie Dino Saluzzi, Lee Konitz, Art Lande, Mark Murphy, John Scofield’s rhythm section Adam Deitch and Jesse Murphy, Sheila Jordan, Jay Clayton, Fritz Pauer etc.
Auftritte in Österreich, Deutschland, Slowenien, Serbien, Polen, USA, Brasilien; International Jazz Festivals in Wien, Wiesen, Warschau, Kraków, Kragujevac, Maribor, Ljubljana, EXPO 2000 Hannover etc.

Michael Ringer (AT)

Studium am Konservatorium Innsbruck bei Walter Rumer und Robert Riegler. Danach Studium an der Kunstuniversität Graz bei Wolfram Abt, Christian Berg, Wayne Darling. BA mit Auszeichnung abgeschlossen.
Unterricht bei Andy Maierl, Heiri Känzig, Barre Phillips, Engagements am Schauspielhaus Graz und an der Grazer Oper.
Bands/Projekte: Ratamacue, ChillinConKarma, Balah, Momo, Vienna Jazz Composers, Playgrounds, aura:L Sculptures, Der Berg, Maria Christina, Moments, Klaus Fürstner Trio
Zusammenarbeit mit Berndt Luef, Christoph Auer, Michael Erian, Ed Partyka, Karlheinz Miklin, Howard Curtis, Axel Mayer, Studio Percusssion Graz, Bob Brookmeyer, Renato Chicco, Andjelko Stupar, Jure Pukl, Raphael Meinhart, Phil Yaeger, Lukas König, Nika Zach, Aron Thier,  Peter Taucher, Andreas Tausch, Manu Delago, Philipp Kopmajer, Barbara Paierl, Martin Reiter, Kurt Gersdorf, Bernhard Wimmer, Sasha Mutic, Christian Bakanic, Peter Kronreif.

Mathias Ruppnig (AT)

Der 1986 in Oberpullendorf geborene Schlagzeuger begann nach einer klassischen Ausbildung sein Studium für Jazz an der Kunstuniversität Graz. Mittlerweile ist er in diversen Projekten präsent und produzierte bereits seine erste CD als Bandleader, welche am 16. April 2012 auf dem Wiener Jazz-Label „sessionwork records“ veröffentlicht wurde.

Patrick Dunst (AT)

Studium Saxophon- Jazz an der Universität für Musik und Darstellende Kunst, Graz bei Karlheinz Miklin, Don Mensa  und Gerald Preinfalk. Abschluss Juni 2008 mit Master of Arts, sowie zusätzliches Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien bei Wolfgang Puschnig.
Ab 2004 außerdem klassischen südindischen Gesang bei Dr. K. S. Subramanian und Usha Narasimhan am „Chennai Institute for Music of the World“, Indien. Studienaufenthalt in Chennai 2004.
Im September 2009 schloss er das Master Studium der Musikethnologie an der Goldsmiths University London ab.Konzerte mit: Mark Feldman, Dieter Glawischnig, Fred Anderson, John Marshal, Berndt Luef, Hamid Drake, Peter Herbert, Wolfgang Reisinger, Bill Holman, Jim McNeely, Pete Christlieb, Don Mensa, Peter Herbolzheimer und den Yellowjackets.

Andreas Semlitsch (AT)

Geboren 1980 in Bregenz, ab 1997 Unterricht auf der Violine, ab 1990 auch am Klavier, dazu frühes Ensemblespiel im Klaviertrio, Experimente mit weiteren Instrumenten eröffnen ihm bis heute einen immer breiteren Zugang zum Musizieren, intuitive Improvisationen führen bald zu ersten eigenen Kompositionen.
In verschiedenen Studien am Landeskonservatorium Vorarlberg ab 2000 und an der Kunstuniversität Graz ab 2004 erarbeitet er sich ein breites musikalisches Wissen und sammelt seither kontinuierlich vielseitige praktische Erfahrung, vornehmlich als Geiger, im Symphonieorchester Vorarlberg sowie in Projekten wie mosaik plus strings von Ángela Tröndle oder dem Ensemble String Syndicate, für das er auch komponiert.

Elisabeth Koval (AT)

Ein 1980er-Jahrgang aus Kobenz bei Knittelfeld, in Graz an der Musikuniversität in den Bereichen Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung (Violine und Blockflöte) weiter ausgebaut. Gereift in Klagenfurt mit dem Studium der Jazzgeige und immer wieder gelagert bei Lehrtätigkeiten oder diversen Musikgruppen.
Die Bandbreite reicht von heimischer Volksmusik (Die Steirische Streich) über internationalen Indie Pop (Gastmusikerin bei Get Well Soon oder Dear Reader) bis hin zu ihrer Folkcrossover-Band crossfiedler.
In diesem Streichquartett versucht sie ihre verschiedenen musikalischen Erfahrungen einzubringen.

Katharina Vogt (AT)

Studierte Bratsche am Johann Josef Fux-Konservatorium in Graz bei Karl Vogt und Robert Rottensteiner. Im Jahr 2000 Erasmus-Aufenthalt in Paris und Studium am Konservatorium Aulnay-Sous-Bois, dort Abschluss mit dem Diplome Fin d’Etudes mit Auszeichnung. 2004 Privatunterricht bei Johannes Flieder in Wien. Mitglied in diversen Orchestern wie z. B. dem Wiener Jeunesse Orchester, dem Innviertler Symphonieorchester, der Wiener Akademischen Philharmonie und dem String Syndicate.
Parallel dazu abgeschlossenes Studium der Umweltsystemwissenschaften, derzeit Dissertantin am Institut für Physik der Karl-Franzens Universität Graz. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Elektronische Musik und Akustik der Kunstuniversität Graz mit Schwerpunkt Sonifikation –  dem Hörbarmachen von Daten, z. B. aus der Klimaforschung.

Sigrid Narowetz (AT)

Geboren 1983 in Amstetten/NÖ. Im Alter von 10 Jahren erster Unterricht im Fach Violoncello und Klavier, danach  Musikgymnasium in Linz.
Studium IGP und Konzertfach Violoncello bei Andreas Pözlberger an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.
Februar 2007 Abschluss des IGP BA mit Auszeichnung; seit März 2007 Studium „Orchesterinstrument Violoncello“ bei O. Univ. Prof. Rudolf Leopold und Andrea Molnar an der Kunstuniversität Graz; im März 2010 Abschluss des Konzertfach Bakkalaureats; seither Studium des Konzertfach Masters; seit Herbst 2011 Studium des Kammermusik MA mit ihrem Klaviertrio „Trio Libra“ bei Prof. Chia Chou.
Mitwirkung bei diversen Orchestern, unter anderem Bruckner Orchester Linz und Harmonices Mundi; Mitglied des Grazer Salonorchesters; im Dezember 2003 erster Preis mit dem Ensemble „Streich-Quart-Sext“ beim Wettbewerb „Podium“;  im Mai 2007 Solo-Debüt mit dem Amstettner Symphonieorchester mit Haydn C-Dur Konzert für Violoncello; im November 2009 Solistin beim Kammerorchester der Anton Bruckner Privatuniversität mit Haydn D-Dur Cellokonzert;
Meisterkurse bei Tamas Varga, Gerhard Mantel und dem Eggner Trio; zahlreiche Orchesterreisen u. a. nach China, Taiwan, Israel, Finnland und Frankreich.

___________________________________________________

FOR BOOKINGS IN EUROPE

MARTIN SCHABERL
guitarist, composer, arranger, instructor
www.martinschaberl.com
skype: martinschaberl
+43-650-266 66 65
___________________________________________________

FOR BOOKINGS IN POLAND

GMUSICM
Mag. Maciej Golebiowski
Neustiftgasse 109/II-III
1070 Wien/Vienna
+43-699-116 44 160

___________________________________________________

FOR BOOKINGS IN SOUTH AMERICA

NEY NETO
Rua Nilo 241 – Apt. 14
01533-010 Aclimação – São Paulo – SP
Brazil
+55-11-8468-3410

___________________________________________________


Videos

1st rehearsal as an octet

April 29, 2012